Eine Spende von 200 Euro konnten Schülerinnen und Schüler des Literaturkurses der Q1 am Albert-Einstein-Gymnasium der „Stadtteilwohnung“ übergeben. Diese Spende war bei der Aufführung des Theaterstückes „Fremd auf der Erde“ eingesammelt worden. Die Schülerinnen und Schüler hatten ein Schuljahr lang unter der Leitung ihrer Lehrerin Ursula Averweg an dieser von ihnen selbst entwickelten Szenencollage gearbeitet. Darin setzten sie sich intensiv mit dem Thema Ausgrenzung auseinander und machten deutlich, dass Ausgrenzung nicht nur ein wichtiges gesellschaftliches Thema ist, sondern schon in kleinen alltäglichen Situationen verheerende Folgen für die Menschen haben kann. Mit der Spende möchte der Kurs die Arbeit der Stadtteilwohnung unterstützen, die Kindern und Jugendlichen in Niederpleis  eine wichtige Anlaufstelle ist, wo sie Unterstützung bei Hausaufgaben erhalten und gemeinsam ihre Freizeit gestalten können.

IMG 3027