Fremd auf der Erde – Ein beeindruckender Theater-Abend am AEG
 
Ausgrenzung in allen möglichen Bereichen und Formen war das beherrschende Thema der Aufführung des diesjährigen Literaturkurses der Jahrgangsstufe Q1/11 am Albert-Einstein-Gymnasium. Unter der Leitung von Ursula Averweg hatten die Schülerinnen und Schüler seit September letzten Jahres eine Collage unterschiedlicher Szenen gestaltet und wirkungsvoll für die Bühne inszeniert. Besonders eindrucksvoll war dabei das Finale: Nachdem am Beispiel Andris aus Max Frischs Drama „Andorra“ Ausgrenzung in ihrer brutalsten Form demonstriert wurde, traten vier Schülerinnen als „Vorbilder“ auf: Sie schlüpften in die Rolle historischer Personen wie Martin Luther King und Nelson Mandela und richteten ausgehend von bekannten Zitaten den Appell an die Zuschauer: Lasst euch keine Angst machen, setzt euch gegen Ausgrenzung ein!
 
Literatur2
 Literatur 1