Lesung 3

„Es war ganz toll, eine Autorin mal kennen zu lernen – quasi zum Anfassen“, resümiert Jonas aus der 5b den Besuch von Ute Wegmann im Albert-Einstein-Gymnasium.
Im Rahmen des Welttags des Buches konnte die Bücherstube Sankt Augustin diese Lesung dem Albert-Einstein Gymnasium schenken. Gemeinsam mit Frau Schmückert aus der Bücherstube Sankt Augustin organisierte Deutschlehrerin Frau Scherb die Lesung der Kinder- und Jugendbuchautorin Ute Wegmann sodann für die letzte Woche vor den Sommerferien, um so den Kindern vor den großen Ferien noch einmal ein schönes Ereignis im Rahmen der Leseförderung anzubieten und Lust aufs Lesen zu machen.
Ute Wegmann las aus ihrem Roman „Hoover“. Der Junge Tim, der „Hoover“ genannt wird, möchte seinem Großvater zum Geburtstag einen Herzenswunsch erfüllen und mit ihm nach Paris fahren. Aber wie soll das gehen? Die Eltern würden es nie erlauben. Und Geld hat Hoover schon gar nicht. Aber er hat Claudine. Mutig, selbstständig und auch noch Halbfranzösin. Claudine hat gleich mehrere gute Ideen, eine ist sogar sehr gut, aber leider gefährlich. Hat Hoover den Mut, das alles mit Claudine heimlich durchzuziehen? Schließlich geht es doch um seinen Großvater!

Ein Buch also, das sowohl von einem Jungen als auch von einem Mädchen erzählt. Ein Buch, das zu Herzen geht, aber auch mal traurig ist und worüber man auch herzhaft lachen kann.
Wir freuen uns, dass wir – Dank der Bücherstube – den Kindern ermöglichen konnten, eine Autorin „live“ erleben sowie Literatur auf besondere Weise erfahren zu können.

Lesung2


(Heike Scherb)