Aller Anfang ist gar nicht so schwer – denn beim Kennenlernfest der zukünftigen fünften Klassen am 19. Juni standen neben Informationen auch Spannung, Spaß und Spiel im Vordergrund.

Spannung: Mit wem komme ich in eine Klasse? Sind alle meine Freunde dabei? Wer sind meine Klassenlehrer? Wie sieht wohl mein Klassenraum aus, und wie findet man dort bloß hin bei dieser großen Schule?

Spaß: Bunte Buttons, tolle Mentoren aus den neunten Klassen, Stufen zählen bei den vielen Treppen, …

Spiel: Gemeinsamkeiten entdecken – Wer hat das gleiche Hobby? Hat vielleicht sogar jemand am selben Tag wie ich Geburtstag? Wer mag noch mein Lieblingsfach?

Im Pädagogischen Zentrum präsentierten die Jazzkids unter der Leitung von Frau Zacker rund 120 aufgeregten Viertklässlern und ihren Eltern, wie am AEG getanzt werden kann. Nach einer Begrüßung durch den Schulleiter Herrn Arndt und die stellvertretende Schulleiterin Frau Hackemann, führte die Erprobungsstufenkoordinatorin Frau Thomé kurz in den Nachmittag ein. Dann riefen die Klassenleiterteams ihre Klassen auf und machten sich auf den Weg in die zukünftigen Räume.

Die Größe des Gebäudes beeindruckte bei der Schulführung viele Kinder – es ist ja auch wirklich alles da: Klassenräume, Albert-Raum, Elsa-Raum (ÜBI), verschiedene Toilettenanlagen, Computerräume, Musik- und Kunsträume, Selbstlernzentrum, Verwaltungsetage mit Lehrerzimmer und Sekretariaten, Schulstraße, Mensa, Fahrradkeller, zusätzliches Naturwissenschaften-Gebäude, Turn- und Gymnastikhallen, Schwimmbad,… Viele erkannten Räumlichkeiten auch wieder, z.B. vom Tag der offenen Tür. Und zum Glück gibt es ja für alle die bunten Bilder an den Wänden, die jedem schnell helfen, sich zurechtzufinden. Für manch einen stand sofort schon fest: „Ich möchte auch mal an solch einem Bild mitmalen!“

Für das leibliche Wohl insbesondere der Eltern sorgte ganz hervorragend die Jahrgangsstufe EF, unter anderem mit Waffeln und selbst gebackenem Kuchen. Ihnen ein herzliches Dankeschön!

Frisch gestärkt und ihrerseits mit Informationen versorgt, folgten die Eltern dann ihren Kindern in die Klassenräume – alle Kinder haben den Weg gut gefunden: Prima, kleine Einsteins! Bis bald! Wir freuen uns auf euch!

Ilka Bendisch, 19.06.2018