Unter dem Titel „Die Europäische Union im Umbruch“ erlebten 15 Sowi-Schüler der Jahrgangsstufe Q2 in einer zweitägigen (14.11.- 15.11.2016) Exkursion nach Brüssel europäische Politik und Institutionen hautnah. Anhand von Führungen, Gesprächsterminen und Besichtigungen erhielt das aktuelle Unterrichtsthema Europa einen anschaulichen Praxisbezug.

Sowi 1Für den Q2 Leistungskurs Sozialwissenschaften berichtet Merle von Jagow


Es ist Montagmorgen 6:30 Uhr und eine motivierte Gruppe von SoWi- Schülern trifft sich am AEG, um gemeinsam nach Brüssel aufzubrechen. Nach dem Kennenlernen unseres Reisebegleiters Herrn Höfer von der Europäischen Akademie NRW, steigen wir in den Bus und holen noch einen weiteren SoWi- Leistungskurs aus Bergisch Gladbach ab.
Nach einer längeren Anreise kommen wir schließlich im Europaviertel in Brüssel an. Dort besichtigen wir das Parlamentarium, ein Museum, das die Geschichte und Struktur der EU nahebringt. Mithilfe eines Audioguides starten wir den interaktiven Museumsrundgang. Anschließend besichtigten wir das Europäische Parlament. Dort wartet unser Referent auf uns, der uns einen kleinen Vortrag über die EU hält. Zum Glück geschieht dies mit viel Witz und ohne PowerPoint Präsentation. Dank eines humorvollen Einbezugs von uns Zuhörern, schwärmen wir auch noch die nächsten Tage von unserem Besuch im Parlament.
Schließlich kommen wir im Hotel an, wo wir uns kurz einrichten, um dann in kleinen Gruppen die Innenstadt Brüssels erkunden und den Abend individuell zu verbringen.
Am nächsten Morgen, fahren wir nach einem kleinen Frühstück ins Gebäude der Europäischen Kommission, wo wir durch Zufall auf Günther Oettinger begegnen, der gern für ein Foto bereitsteht. Kurz darauf treffen wir unseren Referenten. Im Gegensatz zu unserem Referenten am Tag zuvor, hält er einen strukturierteren Vortrag, der es schwerer macht, eine Diskussion aufzubauen.
Nach unserem Vortrag fahren wir zurück in die Innenstadt, wo wir auf unseren Stadtführer treffen. Dieser führt uns mit gutem belgischem Humor durch Brüssel und anschließend zu unserem Bus, mit dem wir den Weg nach Hause antreten.
Dank Frau Zacker und Herrn Bolz, haben wir eine witzige und auch lehrreiche Fahrt nach Brüssel verlebt, die so schnell nicht vergessen wird.

Sowi 2

Sowi 4

Sowi 3