Wenn die Schule nach Waffeln duftet, die Roboter Fußball spielen, auf der Bühne lateinisch, französisch und englisch gesprochen und gesungen wird und es in der Chemie mal so richtig knallt, dann ist der Tag der offenen Tür gekommen.

Am 14.11.2015 öffnete das Albert-Einstein-Gymnasium ab 9.00 Uhr seine Türen, um sich bunt und vielfältig den Grundschulkindern und deren Eltern zu präsentieren.

Schon am Informationsabend der Schule am Dienstag zuvor hatten sich viele Eltern über das Albert-Einstein-Gymnasium und seine Schwerpunkte informiert: das pädagogischen Konzept, die besonderen Möglichkeiten, die der Ganztag bietet, den bilingualen Zweig Englisch ab Klasse 5, das Förderangebot, die Wettbewerbe, die musischen, künstlerischen und sportlichen Angebote sowie das breite Spektrum der Arbeitsgemeinschaften, wie z. B. die Robotik-AG, die Amnesty-AG, den Sanitätsdienst oder die Streitschlichtung.

DSC 0938

Zur Eröffnung des Tages der offenen Tür versammelten sich alle Gäste im Pädagogischen Zentrum der Schule und bekamen schon bei der Begrüßung einen Vorgeschmack auf das lebendige und vielseitige Schulleben. Der große Unterstufenchor stimmte musikalisch ein, der Schulleiter, Herr Lorenz, begrüßte die zahlreichen Besucher, eine der beiden Schulbands spielte auf und die Tanzgruppen zeigten ihr Können.

DSC 1003

Beim vielfältigen Programm gab es für die großen und kleinen Gäste in allen Fachbereichen viel zu entdecken. Alle Fachschaften gaben einen Einblick in ihr breites Angebot, präsentierten Ergebnisse aus dem Unterricht und informierten über Inhalte und Methoden des jeweiligen Faches. Neben dem Besuch des Unterrichts in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch, Latein und Französisch konnten die Besucher auch die beiden Albert-Räume für individuelle Förderung besichtigen und ausprobieren. Das Selbstlernmaterial, die vielen Bücher, Zeitschriften und Lernplakate luden schon die Viertklässler zum Lernen und Forschen ein.

DSC 0033

Auch in den Räumen für Physik, Chemie, Technik und Biologie konnten die Gäste selbst tätig werden und experimentieren. Außerdem gab es u.a. Vorführungen auf der Minibühne, Ausstellungen, Mal- und Bastelaktionen, einen Parcours in der Dreifachturnhalle und einen Jonglierworkshop. Auch die Ergebnisse der Projektwoche zum Thema Afrika konnten bestaunt werden.

DSC 1055

Lehrer, Eltern der Schulpflegschaft und Schüler des AEG standen für alle Fragen der Gäste zur Verfügung. Die Schulleitung, das Team der Erprobungsstufe sowie die Leitung der Oberstufe informierten Eltern und interessierte Schüler über Anmeldemodalitäten und Bildungsangebote.

Einen Über- und Einblick in das große Schulgebäude mit dem Selbstlernzentrum und den Ganztagsräumen sowie den großzügigen Bereichen für Sport, Kunst, Informatik und Naturwissenschaften erhielten Eltern und Kinder bei den Schulführungen, die auch das weitläufige, am Pleisbach gelegene Außengelände beinhaltete. Und wer sich doch einmal verirrte, konnte sich von den zahlreichen „Einsteins“ der Jahrgangsstufe 10 helfen lassen, die auf ihren Schildern aufforderten: „Fragen Sie Albert“.

DSC 1041

Kulinarisch verwöhnten die Oberstufenschüler die Gäste mit Kaffee und Kuchen, die Spanischfachschaft stellte köstliche Tapas her und die Fachschaft Französisch bereitete die beliebten, landestypischen Crêpes zu. Der Caterer des Schulzentrums, Firma Lehmanns, öffnete ebenfalls die Türen der Mensa und zeigte mit seinem leckeren Essen, welche gute Qualität die Schulverpflegung hat.

Die Kinder haben sicherlich viele positive Eindrücke mitgenommen und das AEG freut sich, wenn viele von ihnen zu den neuen „Kleinen Einsteins“ gehören, die im nächsten Sommer ihren Weg an der Schule beginnen.

Gelegenheit zur Anmeldung der zukünftigen „Einsteins“ am Albert-Einstein-Gymnasium besteht vom 15. Februar 2016 bis zum 11. März 2016 zu den Öffnungszeiten des Sekretariats.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.albert-einstein-gymnasium.de.